Der meridian e.V. unterstützt die Herausgabe des Buches Elgersburger Promenaden von Reinhard Döring   Herr Döring ist schon ein langjähriger Freund des Vereines. Dies ist die Grundlage für die Zusammenarbeit bei der Herausgabe des Buches "Die Elgersburger Promenaden". Der Verein sammelt die Spenden die für den Druck des Buches notwendig sind.Momentan sind noch 2000 € offen um die vollständige Erscheinung der ersten Auflage zu sichern. Spenden auch sie mit und ermöglichen dazu einen wertvollen Beitrag zur Elgersburger Heimatgeschichte. Die Bankverbindung des Vereines können sie dem MItgliedsantrag auf unserer Webseite entnehmen.   Anbei eine Kopie eines Beitrages aus der Thüringer Allgemeinen vom 22.02.2017    " Es ist ein gewaltiges Stück schriftstellerisches Lebenswerk von Reinhard Döring, das in wenigen Wochen als heimatgeschichtliches Sachbuch mit dem Titel "Die Elgersburger Promenaden" vom Ilmenauer Kern-Verlag auf den Markt kommt. Im fast vergriffenen Buch "Die Ilmenauer Promenaden" – es wurde 1999 fertiggestellt und herausbracht – waren auf einer dort veröffentlichten Übersichtskarte die Verbindungen zu etlichen Objekten in der Elgersburger Flur offensichtlich. Da diese unbekannt, aber eigentlich nur in Vergessenheit geraten waren, wurden sie für Reinhard Döring zum Forschungsobjekt. Elgersburger Heimatgeschichtsfreunde und Vertreter der "Elgersburger Ritterschaft", genannt seien Eberhard Büchner (verstorben), Herbert Grebhahn, Dieter Meyer (verstorben), Herbert Meyer und Helmut Rose, sagten Reinhard Döring Forschungsunterstützung zu und lösten in unterschiedlicher Ausprägung ihr Versprechen ein.Bis zum Jahr 2006 waren 125 Objekte zum Teil wiederentdeckt. Etliche Kapitel des künftigen Buches, nebst einer Bildauswahl, lagen dank des Fleißes von Reinhard Döring als Manuskript vor. Dann stagnierte das begonnene Projekt. "Der Hauptgrund für die Einstellung der so erfolgreich begonnenen Forschungstätigkeit zur Geschichte der Hydrotherapie rund um Elgersburg bestand aber in der gravierenden Verschlechterung des Gesundheitszustandes des Autors", schreibt Elgersburgs Bürgermeister Mario Augner im Vorwort des Buches.Treuer Wegbegleiter blieb an der Seite Reinhard Döring wollte und konnte damals sein schon weit fortgeschrittenes Buchprojekt trotz Krankheit nicht aufgeben.Reinhard Döring sagt dazu: "Es steckte schon viel zu viel Arbeit und Herzblut drin und auch die Beteiligung von anderen Mitstreitern, von denen ich Dieter Meyer hervorheben möchte. Dieter Meyer begleitete und führte mich in genau 43 Exkursionen und Unternehmungen in der Elgersburger Flur auf den einstigen Promenadenwegen. Martin Huneck als verdienstvoller Geologe begleitete mich beim 52. Ausflug am 7.Juli 2011 und wich mir bis zur letzten, 73. Exkursion als Berater und Wegbegleiter nicht von der Seite. Sein Wirken am Buch als Mitautor, Lektor und Korrektor war mir eine große Hilfe und Ermutigung, nicht aufzugeben."Das Buch "Die Elgersburger Promenaden" ist ein heimatgeschichtliches Standardwerk mit wissenschaftlichem Anspruch und guter Lesbarkeit. Rund um Elgersburg bis hinauf zum Schöffenhaus gibt es kein Objekt mehr, das Reinhard Döring nicht geortet, beschrieben und in einen geschichtlichen wie personellen Bezug gestellt hat.Prominente Kurgäste, wie Edvard Munch, sämtliche Badeärzte, die Standorte der Kurgebäude, Fotos von Höhepunkten aus der Elgersburger Geschichte bis zur Neuzeit und ein umfangreiches Sach- und Schlagwortregister machen den Wert des Buches für Geschichtsinteressierte und heimatverbundene Elgersburger aus.Reinhard Döring, Martin Huneck: ""Die Elgersburger Promenaden", Kern Verlag Ilmenau Karl-Heinz Veit"

ElgersburgMeridian.jpg